Sie sind auf unserer mobilen Website. Unsere normale Website informiert Sie ausführlich.

37. Oldenburger Pädiatrisches Kolloquium

Seminar/Tagung

Termin(e):
Samstag, 12.01.2019, 09:30 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38 - 44, 26135 Oldenburg

Referent(en):
verschiedene

Ansprechpartner/in:
Fortbildungsreferat

Telefon:
0441/403-3336

Telefax:
0441/403-3360

E-Mail:
eilers.petra@klinikum-oldenburg.de

Gebühr:
keine

Diesen Termin im Kalender speichern (ICS-Datei).

Updates zu Pädiatrischer Hämatologie, Onkologie und Neonatologie

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Gäste,

zum 37. Oldenburger Pädiatrischen Kolloquium laden wir Sie herzlich ein! Wir freuen uns, dass ausgewiesene Experten aus ganz Deutschland uns einen Überblick über neueste Entwicklungen in der Pädiatrischen Hämatologie/Onkologie und Neonatologie geben werden. Wir wissen: Über 90 % der Kinder und Jugendlichen mit einer akuten lymphatischen Leukämie können inzwischen geheilt werden. Aber ist diese Patientengruppe dann wirklich gesund oder bedarf sie einer endokrinologischen Langzeitbetreuung?

Priv.-Doz. Dr. Denzer aus Ulm hat eine neue Leitlinie zu endokrinen Spätfolgen nach Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter federführend gestaltet und bringt uns auf den neuesten Stand. Die idiopathisch-thrombozytopenische Purpura (ITP) gehört als Krankheitsbild in den pädiatrischen Alltag. Leitlinien der Fachgesellschaft geben klare Therapieanweisungen. Aber wann und wie sollten wir diagnostisch und therapeutisch vorgehen? Dr. Eberl aus Braunschweig stellt uns interessante Daten zum empfohlenen Procedere vor. Es gibt sehr seltene hämatologische Erkrankungen, die wir in letzter Zeit immer häufiger sehen und behandeln – Hämoglobinopathien gehören dazu. Prof. Dr. Cario gibt uns einen aktuellen Überblick zur Diagnostik und Therapie dieser Erkrankungen.

Zahlreiche familiäre Krebsdispositionssyndrome sind in der jüngsten Vergangenheit näher charakterisiert worden. Prof. Dr. Kratz aus Hannover liefert uns Erkenntnisse zur Pathogenese, Diagnostik und therapeutischen Konsequenzen. Prof. Dr. Axel Heep ist dem Ruf auf die Professur für Kinderheilkunde in Oldenburg gefolgt und hat am 1. Oktober 2018 seine Tätigkeit an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin angetreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm und seinen Vortrag „Preterm infants build different brains“.

Herzlich willkommen heißen Sie

Prof. Dr. Hermann Müller
Prof. Dr. Axel Heep
Dr. Agneta Paul
Prof. Dr. Christoph Korenke
Prof. Dr. Jürgen Seidenberg
Dr. José Morcate
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin (Elisabeth-Kinderkrankenhaus)

 

Programm im Überblick

09:30 Uhr Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. med. Hermann Müller, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Oldenburg

09:40 Uhr ITP
Dr. med. Wolfgang Eberl, Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH

10:10 Uhr Endokrinologische Nachsorge nach onkologischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter
Priv.-Doz. Dr. med. Christian Denzer, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ulm

10:40 Uhr Hämoglobinopathien – genetisch vielfältig, klinisch komplex, global relevant
Prof. Dr. med. Holger Cario, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ulm

11:10 Uhr Pause mit Gelegenheit zu einem Imbiss und Besuch der Industrieausstellung

11:40 Uhr Genetische Krebsdispositionssyndrome
Prof. Dr. med. Christian Kratz, Medizinische Hochschule Hannover

12:10 Uhr „Preterm infants build different brains“ – Forschung zur funktionellen Gehirnentwicklung
Prof. Dr. med. Axel Heep, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Oldenburg

 

Zielgruppe
Ärztinnen/Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin, Fachärztinnen/-ärzte aus Klinik und Praxis, Hausärztinnen/-ärzte, Gesundheitspfleger/-innen, Interessierte aus dem medizinischen Bereich

Veranstaltungsort
Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, 26135 Oldenburg, Fon 0441 9244-300

Zertifizierung
Die Veranstaltung wird von der Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer akkreditiert. Für die Punktevergabe ist die Vorlage der Barcode-Karte erforderlich.

 

Zur Übersicht aller Termine